Ortsschild Friedeburg | zur StartseiteKanal | zur StartseiteRathausansicht | zur StartseitePaddel- und Pedalstation am Kanal | zur Startseite
Teilen auf Facebook   Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Projektwoche mit dem „Circus Rasch“ an der Sonnensteinschule in Horsten

Eine Woche lang Zirkusluft schnuppern und am Abend in der großen Manege vor Publikum auftreten oder sogar am Trapez zu schweben, das wurde für die 130 Schüler und Schülerinnen der Sonnensteinschule in der letzten Woche wahr. Bereits zum dritten Mal war der „Circus Rasch“ zu Besuch in Horsten. Am Wochenende vor der Projektwoche bauten Zirkusdirektor Ingo Rasch, seine Frau Melanie und die beiden erwachsenen Kinder Angelina und Angelino das große Zirkuszelt auf dem Sportplatz neben der Schule auf. Unterstützung beim Einräumen des Zeltes gab es am Montag von den Dritt- und Viertklässlern der Schule, bevor am Dienstag und Mittwoch die Proben in der Turnhalle, im Zirkuszelt und in der Schule begannen.

Unter der professionellen Anleitung der Zirkusfamilie übten die Kinder immer wieder sehr konzentriert ihre Auftritte als Clowns, Turner, Akrobaten, Zauberer oder auch Trapezkünstler ein. So sprangen sie beispielsweise als Trampolinos durch einen Reifen und über eine Feuerstange, während die Fakire und Schlangendamen mit nackten Füßen durch Glasscherben liefen oder sich auf ein Nagelbrett legten. Ein mutiger „Los Dolcho“ kletterte in eine Kiste, die wenig später von elf Degen durchbohrt wurde. In all diesen Zirkusnummern arbeiten Kinder aus allen vier Klassenstufen zusammen, helfen sich, nehmen Rücksicht aufeinander und lernen die Stärken jedes Kindes kennen.

Schon am Mittwoch konnten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1a, 2a, 3a und 4a und am Donnerstag die Schüler*innen der b-Klassen ihr Können unter Beweis stellen und einem großen Publikum präsentieren. Vormittags waren die Sponsoren und die Kindergärten der Gemeinde Friedeburg zu der Generalprobe eingeladen und abends kamen dann die Eltern, Geschwister, Großeltern und Freunde zur Galavorstellung in das jeweils vollbesetzte Zirkuszelt. Geschminkt und mit wunderschönen Kostümen fieberten die Kinder dem Auftritt ihrer Gruppe entgegen. Dabei begeisterten insbesondere die verschiedenen Clowns das Publikum, warfen mit riesigen Luftballons, „putzten noch mal schnell durch“ und sorgten dafür, dass insbesondere die Zuschauer in den ersten Reihen ganz nass wurden und machten als Musikclowns ordentlich Krach in der Mayonnaise, nein Manege.

Die Lehrkräfte aber auch die Eltern der Sonnensteinschule sind sich einig, diese Zirkus-Projektwoche ist etwas ganz Besonderes und ist sehr wertvoll für die Entwicklung und das Selbstwertgefühl der Kinder. Sie wachsen in diesen Tagen über sich hinaus, trauen sich Dinge, die sie sich vorher nicht getraut hätten und stehen strahlend, lachend und voller Stolz in der Zirkusmanege. Da der Zirkus alle vier Jahre in die Schule kommt, hat jedes Kind die Möglichkeit, dieses Gefühl einmal in seiner Grundschulzeit zu erleben und an den Erfahrungen zu wachsen.

Das gesamte Kollegium der Sonnensteinschule Horsten, vor allem aber die vielen kleinen Artisten und Artistinnen danken allen Menschen, die dieses Projekt durch kleine und größere Spenden ermöglicht haben: Dem Projekt der Regionalen Landesämter für Schule und Bildung Niedersachsen „Startklar in die Zukunft, der IVG Stiftung „Bürgerstiftung Bonn“, der Raiffeisen-Volksbanken-Bürgerstiftung Ostfriesland und dem Theaterverein Horsten, Danke! Und bevor der Zirkus am Freitag dann weiter nach Zetel rollte, wurde schnell mit dem Zirkusdirektor der neue Termin für 2027 vereinbart, wenn es an der Sonnensteinschule wieder heißt: „Manege frei, der Circus Rasch ist da!“

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Friedeburg
Di, 21. März 2023

Bild zur Meldung

Mehr über

Weitere Meldungen

Europawahl Wahlergebnisse

Bürgersprechstunde in Dose

Bürgermeister Helfried Goetz bietet eine Sprechstunde für die Ortschaften Abickhafe und Dose ...

Termine online

Telefonzentrale

+49 4465 806 0

Kontakt