Ortsschild FriedeburgSchleuseRathausansicht
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Ausrüstung von Feuerwehrfahrzeugen mit Abbiegeassistenzsystemen

Begeistert zeigten sich Bürgermeister Helfried Goetz und Ortsbrandmeister Marcel Kaul über die Einrichtung des ersten Abbiegeassistenten bei einem Feuerwehrfahrzeug der Ortsfeuerwehr Friedeburg.

Der Bund befürwortet die Nachrüstung von Abbiegeassistenten in Feuerwehrfahrzeugen ab 3,5 Tonnen und fördert dies mit bis zu 80 % Förderzuschuss. Dieses Angebot wollten sich die Ortsfeuerwehren der Gemeinde Friedeburg nicht entgehen lassen, wodurch nun das erste der insgesamt sieben Großfahrzeuge der freiwilligen Feuerwehren mit einem Abbiegeassistenten ausgestattet werden konnte. Die weiteren sechs Feuerwehrfahrzeuge werden nach und nach ebenfalls nachgerüstet.

Die vier XXL-Sensoren des Abbiegeassistenten erfassen den sogenannten „Toten Winkel“ und schaffen durch die 170° Seitenkamera ein extra großes Sichtfeld. In der Fahrerkabine des Fahrzeuges ist ein Monitor mit einem 7 Zoll LED-Deluxe Display angebracht und zeigt eine Abstandsanzeige zum Hindernis auf. Der Fahrzeug-Schutz vor Beschädigungen und Rangierschäden kann dadurch erheblich verbessert werden. Zusätzlich gibt das System einen Warnton im Nahbereich von sich.

Die Rückfahrkamera-Erweiterung zum Abbiegeassistenten sorgt außerdem dafür, dass das Rückfahrkamerabild direkt auf dem Monitor vom Abbiegeassistenten zu sehen ist. Das Blickfeld reicht bis zu drei Meter neben dem Fahrzeug und bis zu 20 Meter dahinter. Die Fahrzeugecken können somit ideal im Blick behalten werden.

Die Kosten für die Ausrüstung aller sieben Großfahrzeuge belaufen sich insgesamt auf 12.600,00 €. Der Förderbescheid vom Bundesamt für Güterverkehr in Höhe von 10.500,00 € liegt der Gemeinde Friedeburg bereits vor.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Di, 14. Juni 2022

Bild zur Meldung
Mehr über

Friedeburg

Weitere Meldungen

Formulare

Termine online

Telefonzentrale

+49 4465 806 0

Kontakt