BannerbildOrtsschild FriedeburgBannerbild
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Blaualgen in der Kieskuhle in Etzel

Aufgrund von Hinweisen aus der Bevölkerung und unter Berücksichtigung der Erfahrungen der vergangenen Jahre, hat die Gemeinde Friedeburg eine Beprobung des Angelsees am Moorstricher Weg in der Ortschaft Etzel durch das Gesundheitsamt veranlasst.

Nach dem nun vorliegenden Ergebnis der Untersuchung hat sich der Verdacht bestätigt. Der See weist eine Belastung mit potentiell toxischen Blaualgen auf. Es drohen allergische Reaktionen bis hin zu Vergiftungserscheinungen. Auch für Tiere besteht ein gesundheitliches Risiko, wenn sie mit dem Wasser in Kontakt kommen oder es sogar trinken.

Auch wenn es sich bei dem Angelsee um kein offizielles Badegewässer handelt, spricht die Gemeinde Friedeburg mit sofortiger Wirkung ein Badeverbot aus. Dieses läuft zunächst auf unbestimmte Zeit. „Es ist davon auszugehen, dass wir das Verbot in diesem Jahr nicht wieder aufheben können“, berichtet Fachbereichsleiter Nils Janßen von der Gemeindeverwaltung: „Die Belastung ist trotz der zuletzt günstigen Wetterlage schon recht hoch. Mit den steigenden Temperaturen und weniger Wasseraustausch durch Regen, wird die Belastung eher noch zunehmen.“

Auch vom Verzehr gefangener Fische rät die Gemeinde Friedeburg zunächst ab. Denn die Toxine der Blaualge können sich auch im Gewebe der Fische anreichern und Vergiftungen auslösen.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mo, 07. Juni 2021

Mehr über

Friedeburg

Weitere Meldungen

Bundesjugendspiele 2021
Rathaus der Gemeinde Friedeburg auch ohne Terminvergabe geöffnet
Ab Montag, dem 7. Juni, wird das Rathaus der Gemeinde Friedeburg wieder geöffnet und ist während ...

Formulare

Termine online

Telefonzentrale

+49 4465 806 0

Kontakt