Ortsschild FriedeburgBannerbildBannerbild
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Beantragung der Sperrmüllabfuhr


Allgemeine Informationen

Was gehört zum Sperrmüll?

 

Zum Sperrmüll werden alle beweglichen Gegenstände aus Privathaushalten gerechnet, die wegen ihrer Größe oder ihres Gewichtes nicht in Ihrem Restabfallgefäß untergebracht werden können.

 

Die einzelnen Gegenstände dürfen folgende Maße nicht überschreiten:

 

Länge: 2,60 m - Durchmesser/Kantenlänge: 0,80 m - Gewicht: 50 kg - Höchstmenge pro Anmeldung: 5 cbm

Zum Sperrmüll gehören z. B.:
Sperrmüll

Teppiche, Kommoden, Regale, Tische, Stühle, Sessel, Kinderwagen, Bettgestelle, Lattenroste, Matratzen, Sofas/Liegen, Sessel, Schränke, Koffer/Kisten usw.

Altmetall

Herde/Öfen(ohne Ölreste / Asche usw.) Fahrräder, Metallbadewannen usw.
Rasenmäher (ohne Betriebsflüssigkeiten wie Öl oder Kraftstoffe)

Elektrogeräte

Fernsehgeräte, Radios, Staubsauger, HiFi-Anlagen, Computer, Haushaltsgeräte, Waschmaschinen, Geschirrspülmaschinen, Kühlschränke, Gefriertruhen usw.

Nicht zum Sperrmüll gehören z.B.:
  • Abfälle aus Umbau- und Renovierungsarbeiten wie z.B. Türen, Fenster, Balken, Bretter, Zäune, Isoliermaterial, Kabel usw.
  • Bodenbeläge wie Parkett, Laminat oder Vinyl
  • Bauschutt wie z.B. Ziegel, Steine, Fliesen, Betonteile
  • Bäume und Teile von Bäumen
  • Wertstoffe - Glas, Papier, Pappe die über entsprechende Wertstoffcontainer abgegeben werden können
  • Restabfälle, Tapeten, Hausmüll können kostenpflichtig über die Deponien und zugelassene Abfallbehälter entsorgt werden
  • Problemabfälle
    • Schadstoffe aus privaten Haushalten können über die mobile Schadstoffsammlungund beim Sonderabfall- zwischenlager der Nehlsen in Wiefels kostenlos abgegeben werden
    • Für asbesthaltige Abfälle und teerölhaltige Abfälle gelten besondere Regelungen
  • Autoteile, Öltanks, Reifen und größere Schrottteile geben sie bitte direkt beim Altstoffhändler ab.
  • Abfälle in Kisten und Säcken
  • Hausentrümpelungen, Wohnungsauflösungen und Abfälle aus Umbauarbeiten sind von der kostenlosen Sperrmüllabfuhr ausgeschlossen und müssen kostenpflichtig über die Entsorgungseinrichtungen entsorgt werden.

Rechtsgrundlagen

Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Abfallentsorgung im Landkreis Wittmund

 

Satzung über die Abfallbewirtschaftung im Landkreis Wittmund

 

Gesetz zur Förderung der Kreislaufwirtschaft und Sicherung der umweltverträglichen Bewirtschaftung von Abfällen

 

Niedersächsisches Abfallgesetz (NAbfG)


Notwendige Unterlagen

Sperrmüllantrag online

 

Sperrmüllantrag PDF


Kosten

Für die Abholung von Sperrmüll bzw. anderen Abfällen im Rahmen der Sperrmüllabfuhr wird eine Gebühr in Höhe von 15,00 EURO je Abfuhr erhoben und sind im Voraus auf ein vom Landkreis benanntes Konto der Kreiskasse zu überweisen.


Ansprechpartner

Fachbereich Bürgerservice

 

Frau de Wall
Raum 2
Telefon (04465) 806-7412
E-Mail

Frau Meyer
Raum 2
Telefon (04465) 806-7413
E-Mail

Formulare

Termine online

Telefonzentrale

+49 4465 806 0

Kontakt